MBA - Purchasing - Supply Chain   Veranstaltungsübersicht   Einkäuferausbildung und Seminare  


  » Mitglied werden «

  » Newsletter «

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Der Veranstalter schließt Verträge über die Teilnahme an Seminaren/Lehrgängen ausschließlich unter Zugrundelage dieser AGB ab. Die Anmeldung, der Inhalt des Seminars, der Ort und die Zeit, allfällige Buchungen von Unterkünften samt deren Kosten sowie der Seminar-/Lehrgangsbeitrag werden in der jeweiligen Seminar-/Lehrgangseinladung und der Anmeldung des Teilnehmers dazu geregelt und vereinbart. Darüber hinaus gilt als vereinbart:

 

1.         Stornobedingungen

Die Pflicht zur Zahlung der Vergütung besteht auch, wenn der Teilnehmer das Seminar/den Lehrgang nicht wahrnimmt. Kosten für Hotelreservierungen gehen bei Nichterscheinen des Teilnehmers zu seinen Lasten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Rücktritt von der Teilnahme am Seminar/Lehrgang bis einschließlich 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Bearbeitungsgebühr von 25% der Teilnahmegebühr anfällt.  

Bei Rücktritten bis einschließlich sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Stornogebühr von 50% der Teilnahmegebühr an. 

Bei späteren Absagen wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. 

Umbuchungen auf den nächsten Termin des Seminars/Lehrgangs sind bis einschließlich zehn Tage vor dem Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. 

Rücktritte bis 4 Wochen vor BMÖ Seminar-und Lehrgangsbeginn sind kostenlos möglich.

Für die vorgenannten Fristen gilt das Einlangen des Rücktritts/der Fristwahrung beim Veranstalter. Bitte nehmen Sie den Rücktritt/ die Umbuchung ausschließlich per E-Mail, auf dem Postweg oder per Telefax vor. Mündlich können Rücktritte/Umbuchungen nicht erfolgen. 

Selbstverständlich können Sie jedoch gerne einen/eine Ersatzteilnehmer/in nennen.

 

2.    Sonstiges

Der Veranstalter behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen zwingenden Gründen Seminare/Lehrgänge abzusagen oder zu verschieben. Der Veranstalter refundiert in diesem Fall den entsprechenden Betrag der nicht stattfindenden Termine. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen. In diesem Fall werden Sie von uns in geeigneter Weise (telefonisch oder schriftlich) informiert.

Der Veranstalter behält sich vor, Seminare/Lehrgänge bei zu geringem Interesse bzw. aus anderen wichtigen Gründen, auf die der Veranstalter keinen Einfluss hat, zu verschieben oder abzusagen, sowie geringfügige Änderungen im Programmablauf und -Inhalt, die bloß geringfügigen Einfluss auf das Erreichen des Lehrgangszieles haben, vorzunehmen.

Werden Seminare/Lehrgänge verschoben, behalten Anmeldungen ihre Gültigkeit. Es gelten für solche verschobenen Termine die Stornobedingungen laut Punkt 1.dieser AGB. 

Dem Veranstalter bleiben Änderungen der Vortragenden/des Dozententeams wegen Verhinderung oder Krankheit vorbehalten und begründen keinen Anspruch auf Preisminderung oder Rücktritt vom Vertrag.

Im Fall einer zulässigen Absage durch den Veranstalter ist der Veranstalter nicht verpflichtet, Teilnehmern Ersatz für vergebliche Aufwendungen zu leisten. Seminar-/Lehrgangsunterlagen dürfen vom Teilnehmer weder im Ganzen noch in Auszügen kopiert und an Dritte weitergegeben werden. 

Der Veranstalter haftet für Schäden gleich aus welchem Rechtsgrund nur, wenn diese durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit oder die vorsätzliche oder fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten verursacht werden.

Im Falle von einfacher Fahrlässigkeit ist die Haftung des Veranstalters auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Die vorstehenden Haftungsregelungen gelten entsprechend auch für die Haftung auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

Die vorgenannten Haftungsbegrenzungen und -ausschlüsse gelten nicht für Schäden aus einer vom Veranstalter zu vertretenden Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

cms by IS-IT-ON